Mein nextTicket-Konto: So vervollständigen Sie Ihre Daten

Rund 6.000 Pioniere haben sich bereits für den nextTicket-Praxistest angemeldet. Sie können seit Donnerstag, 1. März, einfach und bequem über die VRR nextTicket App ein- und auschecken und alle Vorteile von nextTicket genießen. Neue Anmeldungen sind noch während des gesamten Testzeitraums unter www.nextTicket.de möglich.

Um nextTicket zu nutzen, ist es wichtig, dass Sie im Rahmen des Anmeldeprozesses Ihre Daten vollständig im System hinterlegt haben. Sie möchten Ihre Daten nachträglich vervollständigen? Kein Problem! So geht’s:

Mein nextTicket-Konto
Klicken Sie unter www.nextTicket.de auf den Bereich „Mein nextTicket-Konto“.

Kunden-Login

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein, das Sie bei der Anmeldung zum Praxistest festgelegt haben. Sie haben Ihr Passwort vergessen? Nicht schlimm! Klicken Sie auf „Passwort vergessen?“ und legen Sie ein neues Passwort fest.

Wenn Sie sich eingeloggt haben, können Sie auswählen, ob Sie die Informationen Ihres nextTicket-Kontos oder Ihre Bankdaten anpassen möchten. Im Bereich „Kontoinformation“ können Sie z. B. nachträglich der Teilnahme an der Marktforschung zustimmen, die begleitend zum Praxistest stattfindet.

Zahldaten anpassen

Im Bereich „Bankdaten“ vervollständigen Sie Ihre Zahlungsdaten. Wählen Sie aus, ob Ihre Fahrten mit nextTicket über SEPA-Lastschrift oder über Kreditkarte abgerechnet werden sollen. Geben Sie die entsprechenden Daten ein und klicken Sie auf „Zahlart prüfen“ und „Zahlart speichern“. Fertig!

Vertragspartner für die Abrechnung der Fahrten über die nextTicket App ist übrigens die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG. Für die Zahlungsabwicklung ist die LogPay Financial Services GmbH, ein am Handy-Ticketing-Markt etablierten Partner, zuständig.

Sobald Sie Ihre Daten vervollständigt haben, können Sie mit der VRR nextTicket App einchecken und losfahren. Die App bekommen Sie im App Store oder im Google Play Store. Der Praxistest dauert sechs Monate. In Phase 1 werden Ihre Fahrten nach dem bestehenden VRR-Tarif mit EinzelTickets der Preisstufen K, A, B, C und D abgerechnet. Am Monatsende erfolgt eine Zusammenfassung der einzelnen Fahrten zu 4erTickets, 10erTickets und dem 24-StundenTicket. Sie erhalten am Monatsende eine Gutschrift, die mit den Beträgen für die Einzelfahrten verrechnet wird.

In Phase 2 testen wir einen neuen VRR-Tarif, bei dem der Preis auf Basis der zurückgelegten Kilometer berechnet wird. Preisstufen spielen dann keine Rolle mehr. Mehr Infos dazu gibt’s auf www.nextticket.de.