§ 1 Informationen über die Erhebung personenbezogener Daten:

(1) Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei der Teilnahme am NextTicket-Gewinnspiel. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z.B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen.

(2) Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen:
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR
Augustastraße 1
45879 Gelsenkirchen

Telefon: +49 209 1584-0
Telefax: +49 209 23967

(3) Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR
Datenschutzbeauftragter
Augustastraße 1
45879 Gelsenkirchen
datenschutz@vrr.de

(4) Zweck der Datenverarbeitung:
Die Daten werden zur Organisation und Abwicklung des Gewinnspiels verarbeitet.
Wenn Sie Ihre Einwilligung zur Nutzung Ihres selbst hochgeladenen Fotos erteilen, werden diese Fotos ausschließlich für die Durchführung dieses Gewinnspiels gem. § 2 Abs. 3 der Teilnahmebedingungen genutzt, indem sie auf die dort beschriebene Weise auf der Social Wall unter der Domain www.nextticket.de angezeigt werden.

(5) Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Ihre Daten werden auf Grund Ihrer Einwilligung verarbeitet (§ 4a Abs.1 BDSG, Art. 6 I lit. a DS-GVO (ab 25.05.2018)).

(6) Speicherdauer Ihrer Daten
Die Daten werden für die Dauer des Gewinnspiels gespeichert.
Danach werden sie gelöscht, spätestens 1 Monat nach Ende des Gewinnspiels.
Fotografische Abbildungen Ihrer Person werden 2 Monate nach Ende des Gewinnspiels gelöscht.

§ 2 Einwilligung zur Nutzung des Fotos

Hiermit erteile ich meine Einwilligung, das während der Durchführung des Gewinnspiels mein Foto auf der Social Wall unter www.nextticket.de angezeigt wird. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu kann ich mich an den Datenschutzbeauftragten datenschutz@vrr.de oder an eine/einen Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der VRR AöR wenden.

§ 3 Ihre Rechte

Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

– Recht auf Auskunft

  • Jede betroffene Person hat das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen jederzeit unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie hat das Recht, eine Kopie dieser Daten unentgeltlich zu erhalten. Für alle weiteren Kopien kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt verlangen.
  • Dies umfasst:
    • die Verarbeitungszwecke
    • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
    • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  • Für die Ausübung dieses Auskunftsrechts können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragen oder einen anderen unserer Mitarbeiter wenden.

– Recht auf Berichtigung oder Löschung

  • Jede betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht mehr erforderlich ist:
    • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben wurden nicht mehr notwendig.
    • Die Einwilligung wurde widerrufen und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage
    • Die betroffene Person legt gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    • Die Löschung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich.
    • Die personenbezogen Daten wurden gem. Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
  • Für die Ausübung dieses Rechts kann sich der Betroffene, auf den einer der vorgenannten Gründe zutrifft, an den Datenschutzbeauftragten der VRR AöR oder einen anderen ihrer Mitarbeiter wenden.
  • Wurden die personenbezogenen Daten von der VRR AöR öffentlich gemacht und ist sie aus den vorgenannten Gründen zur Löschung verpflichtet, so trifft sie unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um die für die Datenverarbeitung Verantwortlichen, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat. Der Datenschutzbeauftragte der VRR AöR oder sonstige ihrer Mitarbeiter werden das im Einzelfall Nötige veranlassen.

– Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,

  • Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
  • die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

In diesen Fällen können Sie sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten oder jeden Mitarbeiter der VRR AöR wenden, um dieses Recht auszuüben.

– Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung

  • Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen.
  • Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen.
  • Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
  • Die betroffene Person muss spätestens zum Zeitpunkt der ersten Kommunikation mit ihr ausdrücklich auf das in den Absätzen 1 und 2 genannte Recht hingewiesen werden; dieser Hinweis hat in einer verständlichen und von anderen Informationen getrennten Form zu erfolgen.
  • Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft kann die betroffene Person ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

In diesen Fällen können Sie sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten oder jeden Mitarbeiter der VRR AöR wenden, um dieses Recht auszuüben. Der betroffenen Person steht es auch frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft (Art. 8 DSGVO) ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

– Recht auf Datenübertragbarkeit

  • Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
  • Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.
  • Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.
  • Das Recht darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

In diesen Fällen können Sie sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten oder jeden Mitarbeiter der VRR AöR wenden, um dieses Recht auszuüben.

Beschwerderecht

 Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren. Zuständig ist für uns die Landesbeauftragte für den Datenschutz Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf.